Lockdown! Leider dürfen wir nicht...

ABER Klick und Kollekt geht....

Im Trauer- oder besonderem Not- Fall

steht Ihnen unser Mail-Service

INFO@der-Blumenfreund.de

oder der Ruf-Service

Tel: 0151/55785615

zur Verfügung

Neujahrstermin im westlichen Kulturraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 153 v. Chr. verlegten die Römer nach ihrem Kalender den Beginn des Amtsjahrs vom 1. März auf den 1. Januar, auf den Tag des Amtsantrittes der Konsuln. Das Kalenderjahr behielt jedoch weiterhin den Märzstil mit dem 1. März als Jahresbeginn. Erst durch Caesars Kalenderreform (Julianischer Kalender) wurden die ursprünglich angehängten Monate Januar und Februar an den Jahresanfang gesetzt, so dass Kalenderjahr und Amtsjahr am 1. Januar begannen.[1] Damit verloren auch die Zählmonate (September, so viel wie ‚siebter‘; Oktober, ‚der achte‘; November, ‚der neunte‘; Dezember, ‚der zehnte‘) die ihren Namen entsprechenden Positionen. Statt einer Jahreszählung benannten die Römer die Jahre nach den Amtszeiten der Konsuln.

Bis zur Festsetzung des Neujahrstages im Jahr 1691 durch Papst Innozenz XII. auf den 1. Januar galt in weiten Teilen Europas der 6. Januar (Hochneujahr) als Jahresbeginn.

Im westlichen Kulturraum ist der 1. Januar als Termin für den Jahresanfang seit dem Mittelalter weit verbreitet. Unabhängig davon gab und gibt es in unterschiedlichen Regionen und Zeiten andere Daten, und darüber hinaus wurden in denselben geographischen Gebieten mitunter verschiedene Neujahrstermine gleichzeitig verwendet.

Erwähnenswert sind folgende vor allem im kirchlichen Bereich (siehe Kirchenjahr) verwendete Varianten:

Neujahrstermine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feste Termine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 14. Januar
    • Alter Silvester
    • ziviles orthodoxes Neujahr, entspricht dem 1. Januar nach dem julianischen Kalender; vgl. unten 14. September
  • 21. März (Frühlingsanfang)
    • Im Bahá’í-Kalender beginnt das Jahr am 21. März in Gemeinjahren und 20. März in Schaltjahren, der Naw Ruz oder Nouruz genannt wird. Dieser Feiertag wird im Iran, in Tadschikistan, Usbekistan, Kirgisistan, Turkmenistan, Aserbaidschan, Afghanistan, in der parsischen Gemeinde, in Indien, Kosovo, in Pakistan und von den Kurden gefeiert und geht angeblich auf Zarathustra zurück.
    • Der erste Tag des Jahres im iranischen Kalender wird bestimmt durch den astronomischen Frühlingsbeginn, die Frühlingstagundnachtgleiche (siehe Nouruz). Diese liegt im Gregorianischen Kalender zwischen dem 19. März und dem 21. März. Wenn der Zeitpunkt der Frühlingstagundnachtgleiche vor 12:00 Uhr Ortszeit Teheran ist, wird dieser Tag der erste Tag des neuen Jahres, ansonsten der nächste Tag.
  • Ersten Mittwoch nach dem 14. April:
  • 13. bis 15. April
    • Thailand (siehe den Artikel Songkran)
  • 14. September
    • kirchliches orthodoxes Neujahr, entspricht dem 1. September nach julianischem Kalender; vgl. oben 14. Januar
  • 25. Dezember (Weihnachten)
    • verbreitet in England, Deutschland und der Schweiz bis ins 16. Jahrhundert
    • Spanien 14. bis 16. Jahrhundert

Quelle Wikipedia

Wir bieten

Sie werden bei uns verwöhnt mit Floristik und Accessoires die höchsten Ansprüchen genügen.

 

Ob Sie eine Hochzeit planen oder DIE "Rose der Liebe" überreichen, einen Siegerkranz oder ein Blumenschmuck für das besondere Event benötigen.

 

Ob Buquet für den Abschlussball oder einfach das wöchentliche "Danke das du da bist"

 

Wir verleihen ihrem Ausdruck wunderschöne Farben!

 

 

Der Blumenfreund

Christine Spitzweg

Friedrichstrasse 30

76669 Bad Schönborn

 

Öffnungszeiten:

Achtung Mittagspause von 13-14 Uhr!

Di. - Fr.: 9.00 - 18.00 Uhr

Sa.: 9.00 - 13.00 Uhr

Mo.: Geschlossen

 

 


Wir lieben, was wir tun

Einzelblumen, Gebinde, Arrangements, Sträusse, Gestecke, Frischblumen, Wachsblumen, Seidenblumen, Übertöpfe, Vasen, Untersetzer, Kerzen, Leuchter, Friedhofsvasen,